Inhaltsstoffe von CBD Vollspektrum-Bio-Hanföl

VOLLSPEKTRUM-CBD & BIO-HANFÖL: Füllhorn der Natur

Mal angenommen, du fühlst dich, als bekämst du eine Erkältung. Also möchtest du dein Immunsystem mit Vitamin C ankurbeln. Und weil du clever bist, wendest du dich direkt an die Apotheke „Natur“. Du sammelst Hagebutten und Sanddorn-Beeren, weil diese besonders Vitamin C-reich sind, und verabreichst dir eine ordentliche Dosis. Und es funktioniert: am nächsten Tag ist der aufkeimende Schnupfen wie weggeblasen. Der Trugschluss dabei wäre nur, wenn du die (Heil-) Kraft der Natur auf ihr pflanzliches Vitamin C reduzierst…

Der Grund, warum isolierte und/oder synthetisierte Vitamine, Mineralstoffe oder andere organische Verbindungen aus der Pillendose niemals so breit und umfassend wirken wie eine Handvoll Hagebutten oder Sanddorn-Beeren, liegt im Wesen der Natur selbst. Sie hat keinen Platz für Solisten, sondern stellt uns immer ein vielstimmiges Orchester an Wirkstoffen bereit, die einander wechselseitig begünstigen und verstärken (der sogenannte Entourage-Effekt). So verbessert etwa Vitamin C die Aufnahme von Eisen, Zink und Kalzium (Stichwort Bioverfügbarkeit). Es macht also Sinn, wenn wir durch die natürliche Lösung mit Hagebutten oder Sanddorn nicht nur Vitamin C, sondern eine Vielzahl weiterer Pflanzenstoffe zu uns nehmen.

Eine der „reichsten“ Pflanzen der Natur: Hanf

Die Hanfpflanze (Cannabis sativa) ist die älteste Nutzpflanze des Menschen. Und sie ist wie kaum eine andere so vielfältig und reichhaltig an wertvollen, lebensspendenden Inhaltsstoffen. Bio-Hanfsamenöl mit Vollspektrum CBD-Extrakt enthält mehr als 600 Ingredienzien, von denen viele eine tragende Rolle für unsere Gesunderhaltung spielen:

  • Cannabinoide (z. B. Cannabidiol/CBD, Cannabigerol/CBG, Cannabinol/CBN)
    alles Wesentliche über Cannabinoide kannst du » hier
  • Terpene (Hanf ist die terpenreichste Pflanze)
    Hauptbestandteil ätherischer Öle, sind für Duft und Geschmack verantwortlich und fungieren als Zellbotenstoffe (viele Hormone wie z. B. Östrogene haben die gleiche organisch-chemische Grundstruktur), wirken antimikrobiell.
  • Essenzielle Fettsäuren
    Vor allem die ungesättigten Fettsäuren Omega-3 und Omega-6, die unser Körper nicht selbst herstellen kann, sind in einem für unsere Gesunderhaltung optimalen Verhältnis von 1 zu 3 vorhanden (damit ist Hanföl eine ideale pflanzliche Alternative zu Fisch). Sie schützen die Zellmembrane, beschleunigen die Zellregeneration und -erneuerung und hemmen Entzündungen.
    Gamma-Linolensäure – hemmt Entzündungen, hilft bei zahlreichen Hautproblemen und verbessert das allgemeine Hautbild
  • Chlorophyll
    Verantwortlich für die grüne Farbe des CBD-Öls. Verbessert die Zellatmung und damit Zellreinigung und Entgiftung. Das stärkt das Immunsystem und verbessert die Versorgung mit Sauerstoff.
  • Vitamine, insbesondere…
    Vitamin E – antioxidativ, zellschützend, verlangsamt den Alterungsprozess der Haut
    Vitamin B1 (Thiamin) – positiv für Nervensystem, Gehirn, Muskeln, Herz, Magen, Darm, reguliert Serotonin-Spiegel (Stimmung!)
    Vitamin B2 (Riboflavin) – entscheidend an der Energieversorgung des Körpers beteiligt
  • Mineralstoffe und Spurenelemente
    Eisen – beteiligt an Energiestoffwechsel, Sauerstofftransport im Blut, Bildung roter Blutkörperchen uvm.
    Kalium – schützt das Herz, verbessert die Muskelfunktion, unterstützt das Nervensystem, reguliert Wasserhaushalt des Körpers
    Kalzium – Baustoff für Knochen, Knorpel und Zähne; kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden
    Kupfer – hemmt Entzündungen, stärkt das Immunsystem, wichtig für die Bildung roter Blutkörperchen und die ordnungsgemäße Funktion der Schilddrüsen
    Magnesium – stärkt Immunsystem, fördert Blutkreislauf, verringert Ermüdung
    Mangan – Energiestoffwechsel, sorgt für ein starkes, gesundes Bindegewebe
    Natrium – wichtig für Nerven, Muskeln und Flüssigkeits-Haushalt
    Phosphor – Zellaufbau, Erhaltung gesunder Knochen und Zähne
    Zink – wichtig für Stoffwechsel, Haut, Haare, Nägel, verbessert das Immunsystem
  • Sekundäre Pflanzenstoffe wie z. B. Carotinoide, die antioxidativ wirken, die Zellmembrane stärken, das Immunsystem schützen, frühzeitiger Alterung vorbeugen, das Herz-Kreislauf-System verbessern und eine Arterien-Verengung verhindern helfen.

CBD Bio-Hanföl als Lebensmittel?

CBD kannst du völlig legal erwerben, weil es im Gegensatz zu THC keinerlei berauschende Wirkung hat. Dennoch ist CBD in der Europäischen Union noch nicht als „Novel Food“ zugelassen. Als solche „neuartigen Lebensmittel“ gelten alle jene, die vor dem 15.5.1997 (an diesem Tag trat die Novel-Food-Verordnung in Kraft) innerhalb der EU noch nicht in nennenswertem Umfang in den Handel gebracht wurden. Bedenkst du jedoch…

  • die jahrtausendealte Erfahrung, die wir mit der Nutzung der Hanfpflanze haben,
  • die Vielseitigkeit in der Anwendung (Hanföl, Hanfsamen, Hanfmilch, Hanfprotein, …)
  • und den Reichtum an wertvollen Inhaltsstoffen,

dann müsste CBD Bio-Hanföl unserer Meinung nach in jedem Supermarkt neben Obst und Gemüse stehen. Und zwar ganz im Sinne des Wortes Lebensmittel: als Mittel zum Leben.